Der Weltumsegler: Warum Networking allein nicht immer zum Ziel führt

Networking - Der Weltumsegler

In einer kleinen Stadt an der portugiesischen Küste war es seit langer Zeit Tradition, dass einmal in einem Jahrzehnt ein Sohn der Stadt auf den Weg geschickt wurde, um die Welt zu umsegeln. Ursprünglich war diese Reise den Söhnen der reichsten Familie der Stadt vorbehalten gewesen, doch als ihr die Nachkommen ausgingen, schlossen sich einige wohlhabende Kaufleute zusammen, um die Tradition weiterleben zu lassen. So durften sich die mutigsten Segler der Region an einem bestimmten Tag vorstellen und für sich selbst werben. Dem Besten von ihnen ließen die Kaufleute das Segelschiff seiner Wahl bauen. Zusätzlich stellten sie ihm eine kleine Crew zur Seite und versorgten seine Familie in der Zeit, in der er unterwegs war.